Stellungnahmen und Interviews

Lesen Sie auf dieser Seite  – in chronologischer Reihenfolge – offizielle Stellungnahmen und Interviews mit Vertretern der katholischen Kirche in Deutschland zum Thema des sexuellen Missbrauchs (Auswahl).

Pressebericht von Erzbischof Dr. Robert Zollitsch bei der Abschlusspressekonferenz der Frühjahrs-Vollversammlung

Die Frühjahrs-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz ist am 21. Februar 2013 in Trier zu Ende gegangen. Seit Montag, dem 18. Februar 2013, haben die Mitglieder der Deutschen Bischofskonferenz über vielfältige aktuelle Fragen beraten, unter anderem über die Aufarbeitung sexuellen Missbrauchs Minderjähriger im kirchlichen Bereich. Wir dokumentieren nachfolgend den Pressebericht des Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Robert Zollitsch, sowie als Auszug den Punkt 5 aus dem Pressebericht "Aufarbeitung sexuellen Missbrauchs Minderjähriger im kirchlichen Bereich".

  • Pressebericht vom 21. Februar 2013
    Herunterladen
  • Auszug Punkt 5 des Presseberichtes: Aufarbeitung sexuellen Missbrauchs Minderjähriger im kirchlichen Bereich
    Herunterladen

Internationaler Kongress in Rom

Vom 6. bis 9. Februar 2012 hat in Rom eine internationale Konferenz zum Thema sexueller Missbrauch stattgefunden. Bischöfe und Delegierte von 110 nationalen Bischofskonferenzen sowie 30 Ordensobere haben an diesem Treffen teilgenommen, darunter Bischof Dr. Stephan Ackermann, der Missbrauchsbeauftragte der Deutschen Bischofskonferenz, und Reinhard Kardinal Marx, der Erzbischof von München und Freising. Das Treffen wurde von der Päpstlichen Universität Gregoriana organisert und stand unter dem Leitwort„Auf dem Weg zur Heilung und Erneuerung“.

Hintergrundinformationen zum Thema sexueller Missbrauch

Papst Benedikt XVI. hat sich mehrfach auf Apostolischen Reisen mit Opfern sexuellen Missbrauchs im Umfeld der katholischen Kirche getroffen. In der nachfolgenden Presseinformation finden Sie Pressestatements von Erzbischof Dr. Robert Zollitsch und Bischof Dr. Stephan Ackermann sowie Erläuterungen zu den von der Deutschen Bischofskonferenz ergriffenen Maßnahmen.
Herunterladen

Bußakt aller deutschen Bischöfe

Nach dem schwierigen vergangenen Jahr für die katholische Kirche in Deutschland setzen die deutschen Bischöfe zum Auftakt ihrer Frühjahrs-Vollversammlung in Paderborn am 14. März 2011 ein sichtbares Zeichen. In einem Bußakt bitten sie gemeinsam um Vergebung und tragen ihre Bitte um einen guten Weg in die Zukunft vor Gott. Der Bußakt erinnert in besonderer Weise an jene Menschen, denen durch sexuellen Missbrauch schweres Leid zugefügt wurde.

Erzbischof Zollitsch

Die am 2. Juni 2010 in den Medien aufgebrachten Vorwürfe gegen den Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Robert Zollitsch, sind haltlos. Darauf haben das Erzbistum Freiburg und die Zisterzienserabtei Wettingen-Mehrerau hingewiesen.
Zur aktuellen Meldung vom 3. Juni 2010

Erklärung

Gemeinsame Presseerklärung von Erzbischof Dr. Robert Zollitsch und Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger
Zur Pressemitteilung vom 15. April 2010

Anzeigepflicht

Bischof Ackermann zur Frage der Anzeigepflicht bei sexuellem Missbrauch
Zur Pressemitteilung vom 13. April 2010

Pressekonferenz im Vatikan

Statement von Erzbischof Zollitsch, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, nach seinem Gespräch mit dem Papst
Zur Pressemitteilung vom 12. März 2010

Rechtliches Vorgehen

Erklärung des Pressesprechers der Deutschen Bischofskonferenz zum rechtlichen Vorgehen in Fällen sexuellen Missbrauchs Minderjähriger durch Geistliche
Zur Pressemeldung vom 9. März 2010

Erklärung der Deutschen Bischofskonferenz

Die deutschen Bischöfe haben auf ihrer Vollversammlung in Freiburg (22. bis 25. Februar 2010) intensiv über Aufklärung und Prävention von Fällen sexuellen Missbrauchs in kirchlichen Einrichtungen beraten und eine Erklärung zu diesem Thema verabschiedet.

Erklärung 
aus Anlass der Aufdeckung von Fällen sexuellen Missbrauchs an Minderjährigen im kirchlichen Bereich
Zur Pressemitteilung vom 25. Februar 2010

Erklärung der Deutschen Ordensobernkonferenz

Die Deutsche Ordensobernkonferenz (DOK) hat am 26. Februar 2010 eine Erklärung aus Anlass der Vorfälle sexuellen Missbrauchs an Minderjährigen durch Ordensangehörige veröffentlicht. Wir dokumentieren den Wortlaut.
Herunterladen


Weitere Informationen
  • Statements von Bischof Ackermann
    Alle dokumentierten Äußerungen von Bischof Dr. Stephan Ackermann, dem Ansprechpartner für alle Fragen im Zusammenhang des sexuellen Missbrauchs Minderjähriger im kirchlichen Bereich in Deutschland, finden Sie zusammengefasst auf einer Seite.